Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wir über uns

Die Schule an der Ruhraue ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.

 

Träger ist die Stadt Olsberg. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich über den größten Teil des Hochsauerlandkreises sowie die südlichen Teile des Kreises Soest.

 

Zurzeit besuchen 145 Schüler*innen sowohl aus Primar- als auch Sekundarstufe I unsere Schule.

 

Sie alle haben Förderbedarf im Bereich der Motorik, weshalb neben den regulären Schulfächern die Bewegungsförderung einen großen Raum einnimmt.

 

Wir sind daher auch zertifiziert u.a. als bewegungsfreudige Schule. Sportunterricht, zusätzliche Bewegungsförderung, Arbeitsgemeinschaften im Bereich Sport/Schwimmen sowie Bewegungsangebote in den Pausen sind für unsere Schüler*innen sehr wichtig, hierzu gehören auch spezielle Angebote, die auf unsere Schüler*innen zugeschnitten sind z. B. Rollstuhlbasketball.

 

Bildung und Förderung

An unserer Schule werden die Bildungsgänge der Grund- und Hauptschule sowie der Förderschulen Lernen und Geistige Entwicklung angeboten.

 

Die Jahrgangsklassen mit maximal dreizehn Schülern werden von Lehrerteams geleitet. Diese werden, nach Bedarf, unterstützt von Pflegekräften sowie jungen Leuten im Freiwilligen Sozialen Jahr.

 

Daneben hat jedes Kind seinen eigenen Förderplan, der sich an den individuellen Lernvoraussetzungen sowie Fortschritten und Lernzielen orientiert. Unterricht an außerschulischen Lernorten sowie Handlungsorientierung sind uns als Unterrichtsprinzipien besonders wichtig.

Therapien

Unsere therapeutische Abteilung bietet mit insgesamt elf Ergo- und Physiotherapeutinnen ein großes Spektrum an Behandlungskonzepten. Die enge Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und regelmäßigen Elterngespräche unterstützen die individuellen Behandlungen.

 

In Kooperation mit einer niedergelassenen Praxis findet vormittags bei Bedarf Logopädie statt.

 

Außerdem nutzen wir die Möglichkeiten des therapeutischen Reitens auf dem Franziskushof.

 

Unser Schulhund „Bo“ arbeitet zusammen mit einer Kollegin als therapeutisches Team Mensch-Hund mit den Kindern. Dann werden u. a. Wahrnehmung, Motorik und Handlungsplanung trainiert.

Arbeitsgemeinschaften

In Arbeitsgemeinschaften können die Schüler Dinge ausprobieren wie Schwimmen und Kochen, Singen und Theaterspielen, Kunst und Klettern.

 

Durch die Kooperation mit der Musikschule des HSK können wir auch Instrumentalunterricht anbieten. Dazu kommt ein Lehrer der Musikschule ins Haus; Lehrkräfte der Schule betreuen das Üben sowie das gemeinsame Musizieren in kleinen Gruppen.

 

Schulleben

Durch den Ganztagsbetrieb ist unsere Schule nicht nur Lernort. Zum Schulleben gehören auch das gemeinsame Frühstück und Mittagessen sowie Pausen- und Freizeitphasen mit Gelegenheit zum Spielen, Sport treiben, Freunde treffen und vielem mehr.

Übergang Schule-Beruf

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im Bereich des Übergangs Schule-Beruf. Zusammen mit zahlreichen außerschulischen Kooperationspartnern bieten wir ein breites Spektrum im Bereich der Berufsorientierung für Schüler sowie der Beratung für Eltern.